Endlich wieder schönes Wetter: 2. Test


Heute war endlich mal wieder schönes Wetter. Also ging es raus und der Arduino durfte mal wieder meine Kamera schleudern. Aus meinem letzten Versuch habe ich gelernt, dass man auf jeden Fall Time-Bracketing im manuellen Modus machen muss, damit man nicht das halbe Bild nur Überbelichtet ist. Also 90° zu Sonne Belichtung, Bracketing (dank CHDK geht das auch an meiner Kompakten) und manuellen Fokus eingestellt und abgezogen. Heraus kam eine volle 4 GB SD-Karte wobei ich nur 180° Horizontal abgedeckt habe. Problem waren die DNGs, die ich auch noch haben wollte. Mit 18 MB pro Bild kommt man da schnell auf 4 GB. Zuhause dann habe ich die Bilder in Photomatiks geworfen, hab dann die getonemappten Bilder in Panostudio und siehe da es kommt ein Panorama raus. Allerdings kann auch Panostudio nicht zaubern. Bilder die einfach nur Blau sind, haben wenig Nachbarbilder.  Deswegen die weißen Ecken.

und hier interaktiv (Achtung: Flash):

Advertisements

Über arduphototobot

Ich wollte einfach nur meine Erlebnisse dokumentieren, die ich beim Aufbau eines Automatischen Photo-Robotes mit einem Arduino gehabt habe.
Dieser Beitrag wurde unter Arduino, CHDK, HDRi, Panorama, Roboter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s