Endlich USB Shield mit Bluetooth und PS3 Controller demo läuft


Manchmal glaubt man ja man ist zu dumm. Diesmal stand ich wie der Ochs vorm Berg. Ganz begeistert von meinem USB shield gleich mal das Testprogramm heruntergeladen, kompilliert, Fehler. „what the <piiiieeep>“. Also Foren geblättert, Source Code (Beispielcode vom Entwickler des Shields ) gepatcht, Versionsnummern der Hardware verglichen, Brücke eingelötet, aaahh. Tut. Ich kann mit dem Beispielprogramm erkennen welche USB-HW dran angeschlossen ist: WOOHOOO. Also Weiter mit dem Shield. Camera angeschlossen. Wieder ein Beispielprogramm heruntergeladen, angeschaut, kompilliert. Keine Fehler (Wow). Und „schon“ kann ich mit dem Arduino in meiner Kamera die Blende, die Belichtung und den ISO verstellen. Schön. Allerdings ist im Source-Code außer dem Header keinerlei Kommentar zu finden. So liebe ich das. Und das ganze noch in C++. Wie gut dass ich erst vor 15 Jahren das letzte mal C++ programmiert hab. Irgendwann habe ich dann mit der Hilfe meines Kollegen (Danke Michael) die wichtige Funktion gefunden.

Also weiter mit dem Bluetooth Adapter. Auch hier Democode angschaut, kompilliert ausprobiert. Fail. Von den 3 Bluetooth USB-Sticks wird nur einer erkannt. Allerdings auch nur dann wenn kein USB HUB dazwischen hängt. So. Also versuche ich den Sixaxis Controller an den Dongle binden, aber wie? Nach kurzem Blinken ist der Controller wieder aus. Also mit dem Entwickler der Library gemailt (Hallo nach Dänemark zu Kristian) und er hat mir erklärt wie man den Controller koppelt. Man muss den Controller erst per USB anhängen. Klappt aber nicht. Entwickler ratlos, ich ratlos. Also haben wir uns überlegt was alles anders ist zwischen unseren Testaufbauten und sind zu dem Schluss gekommen das Board muss schuld sein. Ich also Watterott angeschrieben und gemeckert. Aber anstatt dass die Kollegen einfach ein neues board geschickt haben, kam von Watterott eine richtig kompetente Antwort. Ohne Ironietags: Die kennen nicht nur die HW sondern von Watterott kam sogar ein Codeschnipsel, der die Lötbrücke ersetzt. Und watterott hat auch den Fehler gefunden. Die Stromversorgung. Ich hatte den Arduino nur per USB mit Strom versorgt. Probe aufs Exempel: Heute das ganze mit 12 V Netzteil Schwupp schon bekomme ich die Daten per Bluetooth an den Arduino geschickt.

Jetzt muss ich nur noch das mit dem USB HUB hinbekommen und dann gehts los. Andererseits kann ich auch gut mit nur einem USB Anschluß leben. Ich muss eben nur zwischen dem USB Bluetooth dongle zum Einstellen der Kamerafahrt und dem USB-anschluß der Kamera wechseln. Oder ich lasse einfach den Fernauslöser dran.

Schön wäre es aber schon wenn der Arduino die Belichtung steuern könnte. Dann könnte man auch Belichtungsverläufe oder HDRs programmieren.

Ich habe mich übrigens entschieden die Easydriver ausserhalb des Gehäuses am gestänge unterzubringen und das Steuerungsgehäuse mit Steckern an die Schrittmotoren anzubinden. Damit bin ich hoffenlich flexibler wenn ich mal nur eine Kamerafahrt mit dem Schlitten und nur dem Kugelkopf machen will.

Hier noch ein Bild vom fertig aufgebauten Shield mit Bluetoothstick UND Stromversorgung.

Advertisements

Über arduphototobot

Ich wollte einfach nur meine Erlebnisse dokumentieren, die ich beim Aufbau eines Automatischen Photo-Robotes mit einem Arduino gehabt habe.
Dieser Beitrag wurde unter Arduino, HDRi, Roboter, Zeitraffer abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Endlich USB Shield mit Bluetooth und PS3 Controller demo läuft

  1. Daniel schreibt:

    Hi,

    könntest Du mir bitte den Typ des Bluetooth Dongles nennen der bei Dir am Hub funktioniert hat. Ich habe schon gelesen das einige Dongles nicht funktionieren und möchte jetzt keinen falschen bestellen.

    Danke und Grüße aus nähe Tübingen,
    Daniel

    • arduphototobot schreibt:

      Hallo Daniel.

      Ich habe einen Hama-Stick von Amazon und einen bei ebay gekauft, den ich Aufgrund einer Beschreibung des Host-Shield gefunden habe. Wenn ich aber die Seite von circuits at home richtig verstanden habe, werden jetzt fast alle Sticks unterstützt. Vielleicht werden auch nur Serielle Verbindungen mit den verschiedenen Sticks unterstützt. Der Hub ist aus einem billig-USB Adapterset das ich bei einem Abo mitbekommen habe.

      • Super, herzlichen Dank.

        Ich habe jetzt einen Hama Stick bei Amazon bestellt. Aber das Host-Shield ist ja auch noch nicht da. Mal sehen wann es kommt.

        Glückwunsch zu Deinem Blog. Lese interessiert Diene Beiträge und fieber immer den nächsten entgegen. Habe gerade ein Projekt mit einer selbstgebauten Pan-Tilt-Einheit hinter mir. Netduino+ EasyDriver + Stepper. DIe Einheit folgt automatisch den Bewegungen einer Person und zeichnet diese auf. Würde jetzt gerne noch eine Kamera einbinden und die Einstellungen auslesen. Damt könnte ich die Bewegungsverfolgung weiter optimieren.

        Grüße und Danke,
        Daniel

      • arduphototobot schreibt:

        Hi Daniel,

        Danke für deinen Kommentar. Sowas motiviert immer wieder zum weitermachen. Wie hast du denn deinen Personenverfolger gemacht? Hast du einen IR Detektor an den netduino angeschlossen?

  2. Hi,

    ich habe eine Windows-Anwendung geschrieben die die Bewegungserfassung mit dem Microsoft Kinect Sensor realisiert. Die Steuerbefehle werden von der Anwendung an den Netduino übertragen. Das Projekt ist meine Master-Thesis die ich Mitte März abschließe. Werde aber nach und nach versuchen mehr in die Mikrocontroller-Welt zu überführen. Eine Bestellung an lipoly ging am Montag raus. Hoffe das sich die negativen Meldungen bezüglich der Versanddauer des Shops nicht bewahrheiten.

    • arduphototobot schreibt:

      Wow. Das geht ja schon in Richtung tracking. Damit habe ich beruflich zu tun. L
      Bei lipoly habe ich gute und schlechte Erfahrungen. Eine Lieferung war sehr verspätet eine andere kam vor dem angegebenen Liefertermin.

  3. Klar,

    die Firma kenne ich. Fahre ab und zu dran vorbei und eine Kollegin hat mal dort gearbeitet. Was macht Ihr im Bereich Tracking?

    Schönes WE.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s