250% ist nicht immer gut


Eine schmerzliche Erkenntnis hat mich erreicht, als ich aus Versehen meine Canon A810 mit meinem neuen DC-DC Wandler versorgen wollte. Zuerst war alles gut, 3V eingestellt, angeschlossen: tut. Dann 4.5V eingestellt und die Canon SX200 angeschlossen:tut auch. Also 7,5V eingestellt und versucht die 400D anzuschließen aber da passte der Adapterstecker nicht. Also wieder die A810 angeschlossen und : nichts passiert. Warum? Ich hatte nicht auf 3V umgestellt. s ist also empirisch erwiesen, daß die Canon A810 keine 7,5V verträgt.

Der DC-DC Wandler ist übrigens von der Effizienz her wesentlich besser als mein bis jetzt verbauter LM317 basierter Spannungsregler. Der verbrät nämlich die Differenz als Wärme. Sprich 12V -3V mal 2A macht 18 Watt maximal.

Im Moment kämpfe ich mit den grafischen LCDs und der entsprechenden Library. Es gibt eine Super Library mit Namen m2tklib. Allerdings steige ich noch nicht ganz durch die Zeiger, Funktionen und entsprechende Struktur in mein Projekt einbinden kann.

Advertisements

Über arduphototobot

Ich wollte einfach nur meine Erlebnisse dokumentieren, die ich beim Aufbau eines Automatischen Photo-Robotes mit einem Arduino gehabt habe.
Dieser Beitrag wurde unter CHDK, Roboter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s